schließen
User Panel

1. Herren - 2016/2017

1herren1617
unterstützt das Team in der

Sachsenklasse Ost

 

Endlich mal zwei Siege zum Heimspieltag – aber 5 Punkte sind eigentlich zu wenig.

Im ersten Spiel gegen den VC Dresden III. sah es nach einem schnellen Sieg aus, als man bereits mit 2:0 führte. Doch als im dritten Satz die Angriffskraft der Gastgeber nachließ kamen die beweglichen U18-Jugendspieler immer besser ins Spiel und konnten X-Mal im K2 die nötigen Punkte einfahren. Am Ende hatte der MSV zwar wieder 25 Punke, aber die Gäste eben 27 Punkte und das hieß – es geht weiter. Im vierten Satz lagen die Gastgeber von Beginn an hinten und verloren erneut und so musste der Entscheidungssatz her. Als die Gäste dann schon 4:8 führten schien die Blamage wahr zu werden. Doch mit zunehmendem Verlust der Kraft und Konzentration bei den Gästen zogen die MSV-Männer über das 10:10 zum ganz knappen 15:13-Erfolg und holten wenigstens 2 Punkte. Lob gibt es vor allem für die Jugendspieler die mit dieser Leistung bei den Deutschen Meisterschaften bestimmt weit vorne landen werden. Mit der Nr. 8 Liebold wächst ein neuer Erik Grosche heran. Toll seine mit dem linken Arm geschlagenen Sprungaufschläge! Auch der sonstige Mittelblocker und Kapitän Nr. 10 Püschl machte seine Sache als Zuspieler – bei der Größe eigentlich ideal – sehr gut. Kompliment an die ganze Mannschaft.
Satzstände: 25:15 / 25:17 / 25:27 / 20:25 / 15:13

Im zweiten Spiel gegen den SV Kaupa-Neuwiese galt es noch aus dem Hinspiel etwas gut zu machen. Und nach dem ersten Spiel und der vollen Mannschaftsstärke der Gäste schien das wohl eher recht schwierig zu werden. Doch überraschend war es eine klare Sache. Trotz bekannter Abwehr- und Akrobatenstärke der Nakonz-Männer gelang es unseren Männern nun wieder sicherer und härterer zu schlagen und es wurde ein klarer 3:0-Sieg.
Satzstände: 25:20 / 25:15 / 25:18

Für den MSV spielten: Sören Wagner, Thomas Winter, Vincent Hose, Uwe Borrmann, Rico Gerber, Philipp Reiche, Sven Wuschik, Max John und die Liberos Gregor Skomudek und Manuel Jäckel – Spieler-Coach: Sten Urban

Schon am nächsten Sonnabend geht es mit dem schönsten Auswärtsspiel in der Sachsenklasse Ost weiter. Um 16.00 Uhr warten die VF BW Hoyerswerda auf uns und bei der bekannt guten Stimmung in der Halle sollte jeder motiviert sein, auch wenn es für uns um nichts mehr geht.